MÄHSCHUTZ FÜR GEHÖLZE SELBER BAUEN | BAUMRINDEN SCHONER RASENMÄHER MOTORSENSE FREISCHNEIDER TRIMMER

ORIGINAL STIHL ZUBEHÖR: http://amzn.to/2p4Fthrhallo liebe Gartenfreunde hier ist Carl euer Landschaftsbauer heute mit einem kleinen Tipp zum Mähen an Gehölzen.Ihr kennt das vielleicht: Ihr habt Gehölze in eurem Rasen und müsst natürlich darum herum mähen. Am besten ist es wenn eine Baumscheibe angelegt wird, die dem Baum einen Sicherheitsabstand zum Mäher gewährt die jedoch von Rasen und Unkraut freigehalten werden muss. Denn mit Rasenmäher, Freischneider oder Kantentrimmer wird leicht die Rinde der Gehölze beschädigt, was schnell zu Erkrankungen und schließlich zum Absterben des Gehölzes führen kann. In diesem Garten hier gibt es sehr viele Gehölze wodurch eine Herstellung und Pflege von unkrautfreien Baumscheiben dauerhaft nicht gewünscht ist. Das Gras im Bereich der Bäume soll mit Hilfe eines Freischneiders bzw. Motorsense zeitweise gemäht werden. Deshalb verwende ich in diesem Fall einen PVC Rindenschutz. Dieser wird einfach aus Rohren hergestellt. Ich habe einige übrig von der letzten Baustelle und verwende gerne eins mit einer eher unscheinbaren Farbe. Wichtig ist, dass das Rohr stabil genug ist einem schnell rotierenden Mähfaden standzuhalten. Ich schneide mir ein paar ca 20 cm lange Stücke vom Rohr ab und trenne diese dann längsseits auf, so dass das Stück aufgebogen werden kann. Das geht mit einer kleinen Flex oder einer Stichsäge. Diese junge Kiefer hier soll auch weiterhin vital und gesund wachsen können und dafür werde ich jetzt den Mähschutz anbringen. Dafür setze ich das Rohr ganz unten um den Stamm und drücke es etwas in den Boden. Jetzt kann der Rasen mit der Motorsense bis an das Stück Rohr einfach und schnell abgemäht werden. Dabei sollte man das Rohr nicht zu stark mit dem Mähfaden treffen, aber falls man es erwischt stellt das keine Bedrohung für die Baumrinde da. Auch dieser japanische Ahorn, der auf einem kleinen Wall steht soll geschützt werden, da der Wall des Öfteren mit der Sense gemäht wird. Oft ist das Gras so hoch gewachsen, dass der Stamm gar nicht genau lokalisiert werden was die Gefahr des Anmähens noch erhöht. Gerade bei diesem empfindlicheren Gehölz ist es wichtig die Rinde nicht zu verletzen. Nachdem auch hier ein Stück Rohr um den Stamm gelegt wurde kann der Mähvorgang in Zukunt schneller und Sicherer durchgeführt werden. Dieser Mähschutz eignet sich besonders für junge Waldanpflanzungen, wo nur selten mit dem Freischneider hohes Gras und anderer Aufwuchs um den Baum herum gemäht werden sollen. Das aufgeschnittene Rohr ist zudem flexibel und stört den Baum nicht in seinem Dickenwachstum. Er passt sich gut dem Umfang des Stammes an. Gerade Baumverletzungen des Stammes in feuchter Bodennähe bieten eine empfindliche Angriffsfläche für Pilze und Schädlinge. Ich hoffe diese kleine Idee zum Schutz der Bäume hat euch weitergeholfen. Ich würde mich über eine positive Videobewertung freuen. Auf meinem Kanal findet Ihr viele Videos über Teich- und Bachlaufbau und andere Garten und Landschaftsbau Themen. Würde mich freuen wenn Ihr mal reinschaut und abboniert.Der Service meiner Videos ist und bleibt für Sie kostenlos. Allerdings ist die Video Erstellung mit hohem technischen, finanziellen und zeitlichen Aufwand verbunden. Wer möchte kann mich gerne durch eine Spende unterstützen. Kontoverbindung:Name: Carl, IBAN: DE72 5022 0500 0003 7874 39, BIC: BOFSDEF1XXXPaypal: LandschaftsbauCarl@gmx.deVielen herzlichen Dank an alle Spender.Ihr Carl der Landschaftsbauer.